Logo
Ausbildungen - Hofmann Internationale Spedition GmbH
Slider

Ausbildung

Ausbildung ist die beste Art, um Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu qualifizieren und zu motivieren. Wir bilden Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in kleinen Gruppen in wichtigen Ausbildungen aus und schaffen so bestmögliche Voraussetzungen für einen sicheren Arbeitsalltag. Wir bieten Ihnen nicht nur die Organisation und Durchführung der Ausbildungen an, sondern gerne auch die Dokumentation.

Sind Sie auch an Unterweisungen und UVV-Prüfungen interessiert? Unser Vorteil für Sie ist, dass wir Ihnen alles aus einer Hand anbieten.

Für folgende Ausbildungen gibt es bereits Termine:

Staplerfahrerausbildung: 17.04. (Theorie) / 24.04. (Praxis)
Staplerfahrerausbildung: 22.05. (Theorie) / 29.05. (Praxis)
Staplerfahrerausbildung: 25.09. (Theorie) / 02.10. (Praxis)
Staplerfahrerausbildung: 20.11. (Theorie) / 27.11. (Praxis)

Möchten Sie lieber einen individuellen Termin für die Ausbildung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vereinbaren? Dann sprechen Sie uns an und wir finden den optimalen Termin für Sie. Ausbildungen können auch in Ihren Räumlichkeiten stattfinden. Bitte bedenken Sie dabei, dass für den praktischen Teil je nach Ausbildung ein Frontstapler, eine Hubarbeitsbühne oder ein Kran zur Verfügung stehen muss.

Die Grundvoraussetzung, um Flurförderfahrzeuge,  wie einen Gabelstapler bedienen zu dürfen, ist eine Staplerfahrerausbildung. Diese besteht aus einer theoretischen sowie praktischen Ausbildung und kann in 2 Tagen absolviert werden.

Theorie (1. Ausbildungstag):

  • Rechtliche Grundlagen
  • Unfallgeschehen
  • Aufbau und Funktion
  • Antriebsarten
  • Standsicherheit
  • Betrieb allgemein
  • Regelmäßige Prüfung von Gabelstaplern
  • Umgang mit Last
  • Sondereinsätze
  • Verkehrsregeln/Verkehrswege
  • Abschlussprüfung
  • Betriebsanweisung


Praxis (2. Ausbildungstag):

  • Einweisung am Flurförderzeug
  • Tägliche Einsatzprüfung
  • Lastschwerpunktdiagramm
  • Gewichtsverteilung und zulässige Lasten
  • Fahren mit Last, in Gefälle und Steigung
  • Gewöhnung an das Flurförderzeug
  • Richtiges Verhalten beim Durchfahren von Betriebsbereichen mit erhöhtem Unfallrisiko
  • Verlassen des Flurförderzeugs
  • Fahr- und Stapelübungen
  • Abschlussprüfung

Für den sicheren Umgang mit Hubarbeitsbühnen erfolgt die  theoretische und praktische Ausbildung zum Hubarbeitsbühnenbediener in 2 Tagen.

Theorie (1. Ausbildungstag):

  • Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik
  • Aufbau, Funktion und Einsatzmöglichkeiten verschiedener Bauarten
  • Betrieb allgemein
  • Übernahme und Transport der Maschine
  • Aufstellung / Inbetriebnahme der Maschine am Arbeitsort
  • Arbeiten mit der Maschine
  • Prüfung
  • Unfallgesehen
  • Sondereinsätze
  • Betriebsanweisung
  • Abschlussprüfung


Praxis (2. Ausbildungstag):

  • Einweisung an der Hubarbeitsbühne
  • Tägliche Einsatzprüfung
  • Standsicherer Aufbau (nur bei Geräten mit Abstützung)
  • Standsicheres Verfahren (ohne Abstützung)
  • Einüben der Steuerungsfunktionen
  • Einüben der Funktion des Notablasses
  • Abschlussprüfung

Ein sicherer Einsatz von Kranen setzt voraus, dass der Kranführer ausgebildet ist. Die theoretische und praktische Ausbildung gemäß DGUV Grundsatz 309-003 erfolgt in 1bis 5 Tagen. Wir haben uns bei der Ausbildung zum Kranführer auf die Krantypen Schwenkkran, Portalkran und Brückenkran spezialisiert.

Theorie:

  • Grundsätzliches über Krane
  • Physikalische Grundlagen
  • Steuerstände – Steuer- und Sicherheitseinrichtungen an Krananlagen
  • Prüfungen von Kranen
  • Lastaufnahmeeinrichtungen
  • Der Kran und sein Umfeld
  • Besondere Sicherheitsvorgaben bei Kranen Sondereinsätze von Kranen
  • Stillsetzen von Kranen
  • Verhalten bei Störungen/Sicherheitsmängeln – Instandhaltung
  • Kranbedienung auf einen Blick
  • Abschlussprüfung


Praxis:

  • Praktische Übungen

Um die Ware bei einem Transport auf dem Fahrzeug fachgerecht zu sichern und ein Verrutschen sowie Schäden zu vermeiden, ist eine Ladungssicherungsausbildung wichtig. Die theoretische und praktische Ausbildung erfolgt in 1-2 Tagen.

Theorie:

  • Unfallursachen Ladungssicherung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Physikalische Grundlagen
  • Anforderung an das Transportfahrzeug
  • Zurrmittel und sonstige Hilfsmittel
  • Methoden der Ladungssicherung
  • Praktische Übungen
  • Schriftliche Prüfung


Praxis:

  • Praktische Übungen

Berufskraftfahrer müssen alle fünf Jahre eine Berufskraftfahrer-Weiterbildung absolvieren. Je Modul ist hierfür ein Tag erforderlich.

  • Je Modul ein Tag


Angebotene Module:

  • Modul 1: Wirtschaftlich fahren
  • Modul 2: Sozialvorschriften
  • Modul 3: Fahrsicherheit, Gefahrenlehre und Sicherheitstechnik
  • Modul 4: Fit und Sicher unterwegs
  • Modul 5: Ladung sichern

Interesse? Hier können Sie uns direkt anfragen.

Lars Taiber

– Geschäftsführer der Hofmann Ausbildung & Prüfservice GmbH

Charles Wolf

– Geschäftsführer der Hofmann Ausbildung & Prüfservice GmbH